Der Verein stellt sich vor

Der Eislaufverein Montafon, der ursprünglich als Sektion des Wintersportvereins Schruns gegründet wurde und seit 1980 ein selbständiger Verein ist, verfolgte von Anfang an das Ziel, Interessierten die schöne, aber auch anspruchsvolle Sportart des Eiskunstlaufens näherzubringen.
Die Heimtrainingsstätte des Eislaufvereines Montafon ist der Aktivpark Montafon in Schruns / Tschagguns. Unter leider nicht idealen Trainingsbedingungen (keine geschlossene Halle, stark schwankende und zum Teil sehr tiefe Temperaturen, Tropfwasser etc.) wird Dienstag und Donnerstag am Nachmittag sowie Samstag am Vormittag trainiert.
Obwohl es sich beim Eislaufverein Montafon um einen kleinen Verein handelt, konnten im Laufe seines Bestehens zahlreiche Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben erreicht werden.
Derzeit werden ca. 25 aktive Sportlerinnen und Sportler von Trainer Thorsten Güttler in insgesamt vier Leistungsgruppen trainiert.
Besonders in den Nachwuchsgruppen steht dabei der Spaß im Vordergrund. Spielerisch werden die Neueinsteiger und leicht Fortgeschrittenen an die später benötigten Fähigkeiten herangeführt und damit die Grundlage für Sprünge, Pirouetten und Schrittfolgen geschaffen.
Wird das Training der Nachwuchsgruppen ausschließlich während der – leider sehr kurzen – Eissaison von Ende Oktober bis Anfang März im Aktivpark Montafon durchgeführt, ist der Eiskunstlaufsport für die Wettkampfläufer des Eislaufvereins Montafon schon beinahe ein Ganzjahressport. Mit Ausnahme weniger Wochen im Sommer wird durchgehend trainiert. Dabei muss mangels Trainingsmöglichkeit im Montafon auf auswärtige Eishallen (Feldkirch, Dornbirn, Herisau, Widnau, Oberstdorf, Gmunden) ausgewichen werden, dazu kommen noch Trockentrainingseinheiten. Höhepunkt jedes Sommertrainings ist ein zwei- bis dreiwöchiges Trainingslager, das außer der sportlichen Entwicklung auch der Bildung eines Zusammengehörigkeitsgefühls der Mitglieder eines eigentlich aus Einzelsportlerinnen und Einzelsportlern bestehenden Vereins dient.
Um den Kindern und Jugendlichen im Montafon eine nicht alltägliche sportliche Betätigung zu ermöglichen und die Sportart Eiskunstlauf in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, setzt der Eislaufverein Montafon auf eine aktive Jugendarbeit. Trotz der starken Konkurrenz verbreiteterer Sportarten wie Schifahren oder Fußball gelingt es dem engagierten Obmann Denis Klanert und seinem Team jedes Jahr neue Interessierte anzusprechen. Für ein erstes Kennenlernen des Eiskunstlaufsports werden Schnuppertrainings durchgeführt, bei denen unverbindlich unter Anleitung eines Trainers oder Übungsleiters spielerisch ein erster Kontakt mit dieser Sportart hergestellt wird.
Um die notwendigen Mittel, die für die Durchführung einer Eiskunstlaufsaison benötigt werden (Eishallen- bzw. Turnsaalmieten, Trainerkosten etc.) aufzubringen und so die Mitgliedsbeiträge möglichst niedrig zu halten, werden vom Eislaufverein Montafon diverse Veranstaltungen wie der Flohmarkt im Aktivpark Montafon oder die schon traditionellen Frühjahrs- und Herbstbasare durchgeführt.

Bei Interesse am Eiskunstlaufsport bittet der Eislaufverein Montafon um Kontaktaufnahme mit Obmann Denis Klanert (evmontafon@outlook.at).

Advertisements